CDU Wöllstadt

  • Schrift vergrößern
  • Schrift vergrößern
  • Standard wiederherstellen
  • Schrift verkleinern
  • Schrift verkleinern
Sie sind hier: Start Nachrichten Mehr Verkehrssicherheit für beide Ortsteile

Mehr Verkehrssicherheit für beide Ortsteile

Achtung, öffnet in einem neuen Fenster. PDFDruckenE-Mail

Die Wöllstädter Christdemokraten wollen die Verkehrssicherheit in der Gemeinde nachhaltig verbessern. Gerade die Erfahrungen im Rahmen des Rückbaus der Ortsdurchfahrten zeigten akuten Handlungsbedarf. Daher hat die CDU beantragt, einen Nahmobilitäts-Check und ein Verkehrssicherheitsaudit für beide Ortsteile zu erarbeiten.

„Alle wollen mehr Sicherheit im Straßenverkehr, doch bei der konkreten Umsetzung hapert es“, stellt der CDU Fraktionsvorsitzende Oliver Kröker fest. Es sei gerade die CDU, die mit vielen Anträgen und Initiativen den Durchgangsverkehr aus den Ortslagen herausdrängen und gleichzeitig die Verkehrssicherheit für alle Beteiligten verbessern wolle. Doch es gebe wenig Unterstützung von den Behörden bei der Umsetzung. Die Belange von Fußgängern und Radfahrern kämen fast immer zu kurz.

Ein aktuelles Beispiel sei die Planung von Hessen Mobil für die K 11 Gießener Straße.  „Nachhaltige Verkehrssicherheit bedeutet nicht, dass die Autos möglichst schnell durch Wöllstadt fahren können“, so Kröker. Angestrebt werde ein gleichberechtigtes Nebeneinander aller Verkehrsteilnehmer. Hier müsse endlich ein Umdenken erfolgen, fordert die CDU.

CDU Deutschlands CDU-Mitgliedernetz CDU Hessen Gemeinde Wöllstadt
Angela Merkel CDU.TV CDU Wetterau BI Ortsumgehung Wöllstadt - Jetzt!
Angela Merkel bei Facebook CDU/CSU-Fraktion im Deutschen Bundestag MdB Oswin Veith MdL Tobias Utter
© CDU Wöllstadt 2019